Leseproben für kleine Schmökerratten
- Kinderbücher von Indie-Autoren

Dienstag, 21. März 2017

Lilly und der Potzemockel von Marianne Schaefer



Was hat Lilly, ein Elfenkind, mit einem Tannenzapfen zu tun?
Um das Elfenreich zu retten, muss Lilly sich in die Menschenwelt begeben. Doch dort ist es Winter und sehr kalt. Sie trifft auf Potzemockel, einem Tannenzapfen, der sie unter seinen Fächern wohnen lässt. Auch Anna, ein Menschenkind, tritt in ihr Leben. Die Drei verleben ein wunderschönes Weihnachtsfest mit vielen Hindernissen. Eine Storchenfamilie nimmt Lilly mit in ein warmes Land. Auf dem Weg zurück ins Elfenreich wird sie von den hässlichen Moorfeen, die in Bäumen leben, gefangen genommen. Auch der Rabe Willi und der Igel, Stachel, spielen eine große Rolle. Die Elfen befreien die hässlichen Wesen von ihrer Bosheit, was nicht so einfach ist.
Wird es der Elfe gelingen, sich und das Elfenreich zu retten? Diese Abenteuer könnt ihr in dem wunderschönen Buch von Marianne Schaefer nachlesen. Ich wünsche allen viel Vergnügen dabei.
Erhältlich beim Verlag 


Leseprobe von Lilly und der Potzemockel

Der Wind hatte sich gelegt, die Sonne war noch einmal herausgekommen und ging nun langsam im Dunst der Stadt unter.
Lilly gab es auf, noch länger darauf zu warten, dass jemand sie bemerkte. Sie flog in den nahe gelegenen Wald. Ja, hier war sie zu Hause – bei den Bäumen, in der unverbrauchten Luft, umgeben vom Duft der Tannen.
Vor einer dieser Tannen stand aufrecht ein Tannenzapfen mit wunderschönen, großen Deckschuppen. Kurzerhand schlüpfte die kleine Elfe unter eine der Schuppen. Sie fühlte sich darunter geborgen und schlief sofort ein.
Es war noch nicht hell, da wurde sie bereits von lautem Vogelgezwitscher geweckt. Neugierig streckte Lilly das Köpfchen unter der Schuppe hervor und wurde sofort angefaucht: „Suchst du dir immer fremde Häuser aus, um zu schlafen? Hast du kein eigenes Heim? Du kannst von Glück reden, dass ich ein gutmütiger Tannenzapfen bin, sonst hätte ich dich davongejagt.“
Die kleine Elfe erschrak. „Oh, entschuldige!“, stotterte sie und gestand schüchtern: „Ich wusste nicht … ich war so müde und es war schon dunkel. Und Angst hatte ich auch!“
Gähnend kroch sie unter den Schuppen hervor und wollte davonfliegen.
„Nun mal langsam! Ich bin ja kein Elfenfresser“, knurrte der Tannenzapfen. „Bleib, wenn du es nicht eilig hast, und erzähl mir ein wenig von deiner Welt. Mir ist manchmal so langweilig.“
Das Elflein wusste ohnehin nicht, wohin es sich wenden sollte, also nahm es das Angebot gern an und blieb. Es dachte: „Wenn ich ihm von meinem Auftrag erzähle, vielleicht weiß der Tannenzapfen Rat.“
„Ich heiße Lilly“, stellte sich die Elfe vor. „Hast du auch einen Namen?“
Der Tannenzapfen räusperte sich verlegen. „Klar habe ich einen Namen. Aber wehe, du lachst! Ich heiße ’Potzemockel’ und ich bin ein Edeltannenzapfen.“
Tatsächlich, Potzemockel  klang lustig, aber Lilly verkniff sich das Lachen. Schließlich konnte niemand für seinen Namen.
Während sie nun von sich, ihrem Auftrag und auch von dem kleinen Mädchen Anna erzählte, das sie in der Stadt getroffen hatte, geschah etwas völlig Unerwartetes …


Marianne Schaefer wurde am 12.01.1938 in Landsberg/Warthe
geboren. Nach der Vertreibung aus der Heimat verbrachte sie ihre Kindheit
in Mittelfranken.
Sie arbeitete als Glasbläserin, Keramikmalerin, Verwaltungsangestellte,
und bis zum Ruhestand in einem Heim für geistig und körperlich
behinderte Menschen. Seit 25 Jahren wohnt sie in der Nähe von
Lahr/Schwarzwald. Sie ist verheiratet, hat drei Kinder, neun Enkelkinder   
und sieben Urenkel. 
Seit Jahren schreibt sie Geschichten für Erwachsene und Märchen für
Kinder, die in verschiedenen Anthologien veröffentlicht wurden.
Ihre bisher veröffentlichten Kinderbücher haben teilweise mehrere
 Auflagen.
 „Sami, der kleine Elefant“, Sperling - Verlag.
„Annegret und der Zaubersee“, Sperling - Verlag.
„Schneeflocken außer Rand und Band“, Sarturia - Verlag.
„Der zerbrochene Spiegel“, im Sarturia - Verlag.
„Sieben goldene Tränen, Karina – Verlag – Wien.
„Erzählungen vom Winterkind“, Karina – Verlag – Wien.
 „Lilly und der Potzemockel“, Karina –Verlag – Wien.
Weitere Kinderbücher sind in Arbeit.
Homepage

Dienstag, 14. März 2017

Kleine Welt der Fische von Angelika Musold



Kurzbeschreibung
"Kleine Welt der Fische - Lesespaß für Erstleser"


Hering, Thunfisch und Forelle – diese Fischnamen kennt doch fast jeder. Aber was ist mit Fischen wie dem Stinkerfisch, dem Liebesfisch oder etwa dem Griesgramfisch? Diese süßen Fischchen sehen nicht nur putzig aus, sondern haben etwas gemeinsam: Sie alle sind einzigartig und können Dinge, von denen die normalen Fische nur träumen können. Der ideale Lesestoff für junge Erstleser!
Kurz gefasste Texte, liebevoll gezeichnete Fische und überraschende Fischarten motivieren die jungen Leser zum eigenständigen Lesen. Die verwendete Fibelschrift sowie die kleinen Leseportionen schaffen eine klare Übersichtlichkeit und vermeiden eine Überforderung der Erstleser. Denn eines steht am Anfang einer erfolgreichen Lesebiografie: der eigene Erfolg. Aus diesem Grund stillt das vorliegende Ebook zum einen das kreative Bedürfnis der jungen Erstleser, regt aber auch zum kreativen Nachdenken ein.

Ihre Vorteile mit der „Kleinen Welt der Fische“ von Musold.minis zusammenfasst auf einen Blick:

·         Lustige Fischarten, die so ganz sicher in keinem Sachbuch zu finden sind! Hier finden Mädchen und Jungen gleichermaßen witzige und ausgefallene Meeresbewohner. Lesen darf eben auch witzig sein!

·         Der einfache Satzbau motiviert besonders ungeübte Leser und festigt ihre Leseverständnisfähigkeit.

·         Die fantasievollen Fische ermuntern die jungen Leser, über das Gelesene zu sprechen und selber kreativ zu werden.

Erhältlich bei Amazon:






Angelika Musold wurde am 1. April 1981 in Aalen/ Baden-Württemberg geboren. Von Beruf ist sie Lehrerin an Grund- und Hauptschulen mit den Fächern Deutsch, Bildende Kunst und katholische Religion. Sie lebt mit ihrer Familie in Abtsgmünd.  
Seit 2009 schreibt und illustriert sie Bilderbücher für Kinder ab zwei Jahren. 

Dienstag, 7. März 2017

Du bist mein größtes Glück von Angelika Musold



Kurzbeschreibung

"Du bist mein größtes Glück"


G L Ü C K - fünf Buchstaben, die fast jeder kennt und allzu oft gebraucht. Aber was steckt eigentlich dahinter? Und wie erklärt man am besten, was Glück wirklich bedeutet?
Im Buch „Du bist mein größtes Glück“ hilft eine liebevolle Pferdemama seinem Fohlen zu verstehen, was Glück bedeutet. Freuen Sie sich mit ihnen, wenn sie das Glück in den kleinen und winzigen Dingen finden.

„Du bist mein größtes Glück“ ist ein Bilderbuch mit vielen liebevollen Illustrationen zum Vorlesen und Selberlesen.

Einen ausführlichen Blick-ins-Buch und Leseproben zu weiteren Musold.mins finden Sie auf meiner Homepage:
www.angelika-musold.de


Erhältlich bei Amazon:







Angelika Musold wurde am 1. April 1981 in Aalen/ Baden-Württemberg geboren. Von Beruf ist sie Lehrerin an Grund- und Hauptschulen mit den Fächern Deutsch, Bildende Kunst und katholische Religion. Sie lebt mit ihrer Familie in Abtsgmünd.  
Seit 2009 schreibt und illustriert sie Bilderbücher für Kinder ab zwei Jahren.