Leseproben für kleine Schmökerratten
- Kinderbücher von Indie-Autoren

Dienstag, 10. September 2013

Maxl auf dem Oktoberfest von Andreas Kimmelmann



Klappentext:

Erlebe mit Maxl, deinem Freund aus Bayern, spannende und lustige Geschichten. Besuche ihn auch im Internet unter www.bayernmaxl.de oder auf Facebook ("Bayernmaxl").

Heute darf Maxl mit seinen Eltern auf das Münchner Oktoberfest. Wetten, dass er da wieder viel erlebt?

Erhältlich bei amazon.
 

Leseprobe:
Als um acht Uhr der Wecker klingelt, ist Maxl schon seit einer Stunde hellwach. Aber jetzt kann er endlich seine Eltern wecken. Dass die auch immer so lange schlafen müssen!
„Aufwachen, aufwachen!“, ruft Maxl und hüpft auf dem Bett seiner Eltern auf und ab. „Wir gehen doch heute auf das Oktoberfest!“

„Und, Maxl?“, fragt der Papa beim Frühstückstisch. „Freust du dich schon auf die Wies’n?“
„Welche Wiese?“, fragt Maxl verwundert. „Ich denke, wir gehen auf das Oktoberfest.“

„Aber ja!“, sagt da sein Papa und lacht. „Das Oktoberfest heißt auch Wies’n, weil es in München auf der Theresienwiese ist. Und die heißt so, weil da vor fast zweihundert Jahren das Hochzeitsfest von unserem Kronprinzen Ludwig und seiner Frau Prinzessin Therese war.“

Maxl ist außer sich vor Freude, als er endlich mit seinen Eltern über das Oktoberfest läuft. Alles ist so bunt und voller Menschen!

„Ich gehe schon mal voraus in das Bierzelt“, verkündet Maxls Papa.
„Nix da, Fritz“, sagt die Mama und hält ihn am Arm fest. „Wir gehen jetzt mit dem Maxl Karussell fahren.“

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen