Leseproben für kleine Schmökerratten
- Kinderbücher von Indie-Autoren

Dienstag, 6. Januar 2015

Käpten Schisshose und das Seemonster von Michaela Knospe



Käpten Schisshose, der mit richtigem Namen Rudi Plankenhieb der Zweite heißt, ist ein wirklich ängstlicher Mensch.
Er fürchtet sich vor fast allem, aber ganz besonders vor Gewittern und der Seekrankheit.
Eigentlich wollte er deshalb auch niemals mit seinem Schiff, der Welltiger, in See stechen.
Doch in seinem ersten Abenteuer wurde er durch die Entführung seiner Lieblingstante dazu gezwungen.
Und das ist noch lange nicht alles.
Als ein geheimnisvoller Brief für ihn ankommt, gibt Käpten Schisshose erneut den Befehl zum Auslaufen.
Dieses Mal muss er seinem ehemaligen Feind Karl Krönig zur Seite stehen, denn dieser hat ein großes Problem.
Es ist sogar ein riesengroßes und es hat die Form eines Seemonsters.
Obwohl Käpten Schisshose seine vielen Ängste keineswegs überwunden hat, macht er sich auf den Weg, um das Seemonster zu finden und zu bekämpfen.
Doch auch bei seinem zweiten Abenteuer kommt alles ganz anders, als gedacht.
Es ist nämlich gar nicht so leicht, ein Seemonster einzufangen und Käpten Schisshose muss erneut all seinen Mut zusammennehmen, um die gefährliche Situation, in der er sich plötzlich wiederfindet, überstehen zu können.
Erhätlich im Buchhandel oder Miko-Verlag.

Leseprobe:

Doch plötzlich werden Dieters Augen ganz groß und sein Unterkiefer klappt herunter.
Er starrt Käpten Schisshose an und stottert:
„Dddd ... dddaa ... dddaaa ...!“
„Was ist denn los, Dieter“, fragt Käpten Schisshose.
Dann fällt plötzlich ein Schatten über ihn und das ganze Schiff.
Es ist so, als hätte sich eine große Wolke vor die Sonne geschoben und es wird richtig dunkel.
Dieter starrt immer noch und auch Fanny und die anderen hören mit der Arbeit auf und schauen mit offenen Mündern in den Himmel.
Da weiß Käpten Schisshose, dass etwas ganz und gar nicht stimmt.
Sein Herz rutscht ihm in die Hose und er denkt:
Ich drehe mich einfach nicht um. Was immer da ist, ist nicht da, wenn ich es nicht sehe.
Doch dann tropft Wasser auf ihn herunter.
Ziemlich viel Wasser!
Und Käpten Schisshose hasst es doch, nass zu werden.
Er würde am liebsten weglaufen, aber seine Beine sind wie angewachsen.
Deshalb dreht sich Käpten Schisshose nun doch ganz langsam um, und ...
Sieht nichts.
Besser gesagt, er schaut auf eine Mauer aus dunkelgrauem Zeug.
Das Zeug ist pitschnass und Wasser läuft daran herunter.
Er hört wie Jens Ruderblatt schreit:
„Schnell, Käpten, weg da!“, doch er kann sich nicht bewegen.
Sein Blick wandert höher und höher und er weiß, dass dies keine Mauer ist, sondern der Hals des Seemonsters.
Er weiß auch, dass dort, ganz weit oben, der Kopf des Ungeheuers sein muss.
„Los, Käpten, hier rüber !“, schreit nun auch der knubblige Kuddel, aber Käpten Schisshose kann nicht.
Er ist wie hypnotisiert und starrt nach oben.
Und dann kommt ihm der Kopf des Monsters entgegen.
Er ist riesig, genau so, wie Karl gesagt hat und sieht gruselig gefährlich aus.
Käpten Schisshose starrt auf das gewaltige Maul und die riesigen Augen.
Dann sagt er: „Ui-jui-jui!“
und fällt einfach um.


Michaela Knospe wurde 1960 in Trier geboren.
Seit fast zwanzig Jahren lebt sie in einem sehr schönen Ort im Hunsrück und arbeitet als Lehrerin an einer kleinen Grundschule.
2012 gründete sie den Miko-Verlag Lesen&Kunst.
Sie schreibt bereits seit vielen Jahre Kinderbücher und so entstanden die Bücher „Qualmis Abenteuer“, “Adele die fliegende Spitzmaus“ und die Buchreihe über den ängstlichen Piraten Käpten Schisshose. Daneben stammen aus ihrer Feder auch ein Theaterstück für Kinder, welches bundesweit an Schulen aufgeführt wird und zwei Literaturprojekte zu ihren Büchern, die ebenfalls mit großem Erfolg an Schulen eingesetzt werden. Unter dem Pseudonym Beatrix Lohmann veröffentlicht sie auch Werke für ältere Leser. Neben den Büchern vertreibt Michaela Knospe über ihren Verlag auch selbst gemalte Bilder in Acryl und Lichtinstallationen.
Über Besucher auf ihren Verlagsseiten, www.miko-verlag.de, freut sie sich sehr.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen