Leseproben für kleine Schmökerratten
- Kinderbücher von Indie-Autoren

Dienstag, 24. Februar 2015

"Amos muss ins Bett, Gute-Nacht-Geschichten für die Kleinsten" von Eva Markert

Klappentext:

„Gute Nacht, träum süß“, sagt Amos' Mama jeden Abend. Aber meistens liegt der kleine Amos noch ein Weilchen wach. Langweilig wird es im Bett jedoch nie! Nicht mit einem Troll im Zimmer, dem Indianerzelt in der Ecke, einem gruseligen Nachtfalter oder dem Traumfänger über dem Bett und vielen anderen Abenteuern zur Schlafenszeit.
15 kurze Geschichten zur guten Nacht für die Kleinsten.
Erhältlich bei Amazon.


Leseprobe:
Alarm auf der Straße
„Gute Nacht, träum süß“, sagt Amos‘ Mama.
Amos weiß nicht, ob er schlafen kann. Er ist etwas müde, aber nicht sehr. Er legt sich hin, schließt die Augen und wartet darauf, dass er einschläft.
Amos kann es nicht leiden, wenn er warten muss. Das ist so langweilig.
Plötzlich passiert doch etwas. Ein Höllenlärm bricht auf der Straße los. Ein Auto hupt durchdringend und hört gar nicht mehr auf.
Amos springt aus dem Bett und rennt zum Fenster.
Auf der anderen Straßenseite steht das schwarze Auto von Herrn Baldur. Herr Baldur wohnt gegenüber. Amos mag ihn gern. Wenn sie sich auf der Straße begegnen, unterhalten sie sich manchmal. Auch mit Mama redet Herr Baldur oft.
Amos glaubt, dass das Auto viel Geld gekostet hat, denn es ist groß und kann sehr schnell fahren.
Und dieses Auto hupt nicht nur, es blinkt auch wie wild.
Amos weiß, was das bedeutet: Das ist ein Alarm. Der geht los, wenn jemand die Tür aufbricht, um das Auto zu stehlen. Aber Amos will nicht, dass jemand dem netten Herrn Baldur sein Auto wegnimmt.
Jetzt sieht er auch den Dieb. Er trägt einen dunklen Mantel und rennt zur Fahrertür. Sein Gesicht kann er in der Dunkelheit nicht erkennen.
„Mama!“, ruft er. „Komm schnell! Da klaut jemand das Auto von Herrn Baldur.
Mama kommt angerannt. Ihr Handy hat sie gleich mitgebracht.
„Da ist er! Ruf die Polizei!“, ruft Amos aufgeregt und zeigt auf den Mann. Der macht sich gerade an der Fahrertür zu schaffen.
Nun hat der Dieb die Tür aufgekriegt und steigt ein.
„Schnell, Mama!“, schreit Amos. „Gleich ist er weg!“
Aber Mama tut gar nichts. „Amos“, sagt sie, „schau mal genau hin!“
Er schaut genau hin. Der Mann steigt wieder aus, schließt die Autotür ab und geht weg.
Amos versteht das nicht. Hat der Dieb Angst gekriegt?
Der Mann verschwindet in Herrn Baldurs Haus.
Nun begreift Amos gar nichts mehr.
„Hast du ihn nicht erkannt?“, fragt Mama. „Das war doch Herr Baldur.“
„Was? Warum klaut er sein eigenes Auto?“ Amos ist völlig verwirrt.
„Er wollte es nicht klauen, sondern nur die Alarmanlage abschalten“, erklärt Mama.
„Und der richtige Dieb hat einen Schreck gekriegt und ist weggelaufen, als das Auto anfing zu hupen und zu blinken?“, fragt Amos.
„Ich glaube eher, dass die Alarmanlage von selbst losgegangen ist“, erwidert Mama. „Das passiert leider öfter. Herr Baldur hat es mir neulich erzählt.“
Mama bringt Amos wieder ins Bett, deckt ihn zu und gibt ihm einen Kuss. „Und nun schlaf schön und träum süß“, sagt sie.
Amos überlegt, ob er diese Nacht wohl von Autodieben träumen wird.
Da hört er Mama plötzlich reden. Er schleicht zur Tür und lauscht. Sie telefoniert mit Herrn Baldur, den sie Hendrik nennt. Sie spricht von der Sache mit dem Autoalarm und lacht dabei ganz laut. Bestimmt lacht Herr Baldur jetzt auch.
Amos legt sich wieder ins Bett. Er findet es nicht gut, dass sie Herrn Baldur brühwarm alles weitererzählt und mit ihm sogar über ihn lacht. Er überlegt, ob er noch mal aufstehen soll, um ihr das zu sagen.
Aber dann denkt er: „Jetzt nicht. Ich bin zu müde. Morgen sage ...“
Weiter kommt er nicht, denn da er ist auch schon eingeschlafen.

Eva Markert lebt in Ratingen bei Düsseldorf. Von Beruf ist sie Studienrätin mit den Fächern Englisch und Französisch. Außerdem besitzt sie ein Zertifikat für Deutsch als Fremdsprache und ist staatlich geprüfte Übersetzerin. In ihrer Freizeit arbeitete sie viele Jahre als Lektorin und Korrektorin in einem kleinen Verlag mit.
Zahlreiche Kurzgeschichten und Kindergeschichten von Eva Markert wurden in verschiedenen Hör- und Printmedien veröffentlicht. Ihre Kinder- und Jugendbücher sowie Romane und Kurzgeschichtensammlungen für Erwachsene sind bei Amazon und anderen Händlern erhältlich.

Link zu Amazon: http://amzn.to/1bIYDhv

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen