Leseproben für kleine Schmökerratten
- Kinderbücher von Indie-Autoren

Dienstag, 29. Mai 2012

Jori, der kleine Troll von Marita Sydow Hamann

Klappentext:


Glaubst du an Trolle?
Es gibt ja viele Märchen und Geschichten über Trolle, aber es sind eben nur Märchen und Geschichten, sagen die Erwachsenen. Ich sage: Und Trolle gibt es doch!
Sie wohnen in den Wäldern von Schweden und Norwegen, sind gerade mal so groß wie ein halber Bleistift und sehr, sehr scheu.
Der Troll von dem ich euch erzählen will heißt Jori und wohnt mit seinen Eltern unter einer alten Baumwurzel. Jori ist fünf Jahre alt und kommt nun zur Schule. Und dort soll er so seltsame Dinge lernen, wie leise gehen und sich unsichtbar machen!
 
Geschichte zum Vorlesen mit vielen bunten Bildern. Empfohlen für Kinder ab 4 Jahre,
ca. 25 Seiten, 2310 Wörter, erhältlich bei Amazon.

Link zur Seite der Autorin.

Und Trolle gibt es doch!


Glaubst du an Trolle?
Es gibt ja viele Märchen und Geschichten über Trolle, aber es sind eben nur Märchen und Geschichten, sagen die Erwachsenen. Ich sage: Und Trolle gibt es doch!





Sie wohnen in den Wäldern von Schweden und Norwegen, sind gerade mal so groß wie ein halber Bleistift und sehr, sehr scheu. Der Troll, von dem ich euch erzählen will, heißt Jori und wohnt in einem kleinen Trolldorf in Småland - natürlich im Wald. Was sagst du? Du hast noch nie einen Troll gesehen? Du glaubst mir kein Wort?
Tja, das liegt vielleicht daran, dass es bei den Trollen ein sehr, sehr wichtiges oberstes Gesetz gibt. Das Gesetz sagt nämlich, dass Menschen niemals, nie, einen Troll sehen dürfen! Die Trolle glauben, dass die Menschen sie sonst fangen, untersuchen und sogar einsperren würden. Welcher kleine Junge oder kleines Mädchen hätte wohl nicht gerne einen kleinen Troll als Haustier? Du doch bestimmt, oder? Oder du?
Ja, aber Trolle haben überhaupt gar keine Lust, Haustiere zu sein. Niemals, nie! Also darf kein Mensch wissen, dass es tatsächlich und ganz in echt Trolle gibt. Wie eben zum Beispiel Jori!

                                    

Der kleine Troll Jori wohnt mit seinen Eltern unter einer alten Baumwurzel. Alle Waldtrolle wohnen unter irgendwelchen Baumwurzeln.
Wenn Jori seinen Freund Trann besuchen will, darf er nicht einfach zum nächsten Baum laufen - Trann wohnt nämlich unter der Nachbarwurzel - nein, er muss den unterirdischen Gang nehmen, der von einer Wurzel zur anderen führt. Es gibt viele solche Gänge unter der Erde.
Du fragst, warum Jori nicht einfach zu Trann hinüber spazieren darf?
Ja, weißt du, da Trolle so Angst davor haben, von Menschen gesehen zu werden, dürfen Trollkinder niemals, nie ohne einen Erwachsenen an die Oberfläche! Erst wenn sie eine Hand voll, also fünf Jahre alt geworden sind, dürfen sie alleine hinaus, aber nur nachts, wenn es dunkel ist, und sie müssen sehr, sehr vorsichtig sein!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen