Leseproben für kleine Schmökerratten
- Kinderbücher von Indie-Autoren

Dienstag, 26. März 2013

Hugo, die Piratenschildkröte von Jasmin Wollesen




Auf einem echten Piratenschiff um die Welt segeln. Das wünscht sich Hugo, die kleine Schildkröte. Doch wie wird eine Schildkröte zum echten Piraten? Das erfahrt ihr in diesem Buch. Viel Spaß mit "Hugo, die Piratenschildkröte"!!!!
Für Kinder ab 4 Jahren zum Vorlesen.
Für Erstleser geeignet.
Bei amazon erhältlich.



Leseprobe



„Nehmt das! Und das! Und das!“ Hugo schwingt sein Schwert. Er hat fast alle Gegner besiegt, bis auf den dicken Manfred. Der will sich noch nicht geschlagen geben. Aber lange wird Manfred nicht mehr durchhalten. Gegen Hugo, den furchtlosesten aller Piraten hat er keine Chance. Nur noch ein letzter Schwertstreich und dann … .

„Hugo, komm an Land. Wir wollen essen!“, krächzt es plötzlich vom Ufer. Dort steht Mama Gei und stemmt die Flügel in die Hüften. „Na los, wird es bald!“
„Ach Mama, ich war gerade mitten in einer Schlacht. Nur der dicke Manfred war noch übrig und den hatte ich schon fast besiegt!“
Hugo schwingt seinen Säbel, einen dünnen Ast, noch einmal wild durch die Luft.
„Ich glaube, ich muss mal mit Papa Gei reden!“, meint Mama Gei kopfschüttelnd. „Er erzählt dir zu viele Piratengeschichten. Das ist nicht gut für eine junge Schildkröte!“
Hugo seufzt. Dann nimmt er sein Paddel und rudert mit seinem selbstgebauten Floß an das Ufer des kleinen Teichs. In Hugos Phantasie ist der Teich in der Mitte der kleinen Lichtung tief im Wald ein gefährlicher Ozean und er selbst ist die furchtloseste und gefährlichste Piratenschildkröte, die die Welt je gesehen hat. In Wirklichkeit aber ist Hugo nur ein ganz normaler Schildkrötenjunge mit einer Besonderheit. Seine Eltern sind Papageien.
Eines Morgens beim Spazierengehen durch den Wald stolperte Mama Gei über ein Schildkröten Ei. Doch weit und breit war keine Schildkröte zu sehen. Mama Gei nahm das Ei mit und beschloss es zusammen mit ihrem Mann Papa Gei auszubrüten. Herausgeschlüpft kam Hugo, der von ihnen wie ein eigner Sohn aufgezogen wird. 


Papa Gei erzählt Hugo oft Geschichten von seiner wilden Piratenzeit. Denn als er noch jung war, lebte Papa Gei auf einem echten Piratenschiff.


 Leserstimmen:
"(...) Die Geschichte bietet Überraschungen, regt die Phantasie an und ist flüssig und mitreißend erzählt. (...)"
"(...) Eine süsse Geschichte, die gut zum Vorlesen ist (...)"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen