Leseproben für kleine Schmökerratten
- Kinderbücher von Indie-Autoren

Dienstag, 28. Oktober 2014

Caro und Trolli … und das Monster von Doris Sutter


Klappentext:
Es ist etwas ganz Schreckliches, ja Schauerliches passiert. Ein Monster hat die Welt verschluckt und jetzt will es auch noch Fandango und ihre gesamte Mannschaft vertilgten. Die Eltern schlafen und hören gar nicht, wie sich das Monster am Boot zu schaffen macht. Und diese schreckliche Laute, die es ausstößt. Was soll Caro nur machen? Sie muss den Kampf aufnehmen.
Ob das wohl gut geht?
Mit Illustrationen von Nicole Keipke
ISBN: 978-3-943 710 246

Erhältlich bei Amazon.


Leseprobe:
Wo ist die Welt?
„Tack“, macht es. Und wieder: „Tack, tack.“
Caro blinzelt. Das fremde Geräusch hat sie geweckt.
„Es ist ja noch gar nicht richtig hell“, denkt sie.
Dunkel ist es nicht mehr, aber hell ist es auch noch nicht. Sie kuschelt sich tiefer in ihren Schlafsack. Es ist ein wunderbarer Schlafsack. Das Kopfkissen ist zu einer Sonne geformt. Krebse und Muscheln tummeln sich auf der Decke. Es ist ein richtiger Bootsschlafsack.
„Tack, tack“, macht es wieder. So richtig will Caro die Augen noch nicht öffnen.


Brüderchen René, der in der Nachbarkoje liegt, schmatzt ein bisschen auf seinem Schnuller herum. Von ihm kommt das Geräusch auch nicht. Das lässt Caro jetzt keine Ruhe. Sie krabbelt zum Bullauge, um festzustellen, was draußen los ist. Und, was sieht sie? Nichts! Draußen ist alles grau. Sie sieht kein Wasser und kein Ufer. Es gibt keine Sandinsel mehr und keinen Auwald. Es gibt einfach gar nichts mehr da draußen vor ihrem kleinen Fenster. Irgendetwas hat die Welt verschluckt. War das vielleicht dieses Ding, das an Fandango getackt hat? Will es jetzt versuchen, auch Fandango und alle Leute, die darin schlafen, zu verschlingen?



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen