Leseproben für kleine Schmökerratten
- Kinderbücher von Indie-Autoren

Freitag, 19. Juni 2015

Selina und der traurige Delfin von Doris Thomas



Selina geht in die zweite Klasse. Endlich darf sie ihren Vater bei der Arbeit besuchen. Er leitet das Delfinarium "Super Welle". Als ihr Haarband in das Becken mit den Delfinen fällt, lehnt sie sich weit über das Wasser ... und verliert das Gleichgewicht! Eine spannende und rührende Geschichte, die für das Thema Gefangenschaft sensibilisiert. Kombination aus Vorlese- und Lesebuch, ideal für 1. und 2. Klasse, aber auch für ältere Kinder geeignet. Mit extra großer Schrift für die Sätze, die das Kind lesen kann. Ideal für eine gemeinsame schöne Lesezeit!
Erhältlich bei Amazon.




Selina ist sehr aufgeregt. In Super Welle ist es sicher wunderschön.
„Mama, morgen werde ich echte Delfine sehen!", berichtet sie zuhause sofort ihrer Mutter und ihre Augen strahlen dabei.
Endlich ist der Abend da. „Nur noch einmal schlafen", denkt sich Selina.                     
Sie darf noch ein wenig fernsehen, weil sie vor Aufregung noch gar nicht müde ist. Wie der Zufall es will, kommt gerade heute ein Bericht über Delfine im Meer. Gebannt sitzt Selina davor. Manchmal klatscht sie vor Begeisterung in die Hände. „Mama, Papa, schaut doch mal, wie viele Delfine da schwimmen!" Der Vater schaut von der Zeitung hoch und die Mutter legt ihr Buch beiseite. Alle drei haben ein Lächeln im Gesicht.



Heute geht Selina ausnahmsweise ohne Murren ins Bett. Sie sucht ihr liebstes Stofftier, einen blauen Delfin, und kuschelt sich in ihre Decke.

"Morgen besuche ich euch", flüstert Selina dem Delfin zu.


Sie reibt sich die Augen, sie gähnt herzhaft ... doch einschlafen kann sie nicht. Deshalb summt sie dem Delfin noch ein Lied vor und landet dabei schließlich doch im Reich der Träume.
Dreimal darfst du raten, von was sie träumt!
Richtig, sie träumt natürlich von Delfinen im Meer.
Ist Selina auf einem Boot oder schwimmt sie? Sie weiß es nicht genau. Eigentlich ist es so, als würde sie über dem Wasser schweben.

Um sie herum sausen Delfine durchs Wasser.


Das Meer ist riesig, nirgendwo ist Land in Sicht. Die Delfine springen durch die Wellen und Wasser spritzt nach allen Seiten. Dann taucht die Delfinfamilie unter. Selina ist im Traum nun selber unter Wasser und kann den Delfinen nachschauen. So ein aufregender Traum! Die Delfine gleiten tief hinunter, ganz tief. Dann verschwinden sie schließlich im dunklen geheimnisvollen Blau.

Was werden sie dort unten wohl tun?



Doris Thomas, Kinderbuchautorin und Künstlerin aus Bayern
Die Unterwasserwelt der Ozeane ist gleichermaßen unglaublich wie atemberaubend. Doris Thomas, seit über 25 Jahren engagierte Wal- und Delfinschützerin, ermöglicht mit ihren fesselnden Geschichten und ausdrucksstarken Illustrationen, dass sich Kinder gut in diese faszinierende fremde Welt hineinversetzen können. Viele ihrer Bücher wurden vom Verlag an der ESTE veröffentlicht, darunter auch die sehr erfolgreiche Serie über den Schwertwal Zabu.
Mit abwechslungsreichen Geschichten und spannenden Abenteuern lernen die Kinder nicht nur viele verschiedene Meeresgeschöpfe kennen, sondern werden auch ganz nebenbei für Umweltthemen sensibilisiert. In einigen Werken dreht sich die Handlung um Delfine in Gefangenschaft. Nichts kann die Freiheit ersetzen, das ist den jungen Lesern schnell klar. Mitgefühl für fremde Wesen wecken ist das erfolgreiche Konzept der Autorin Doris Thomas. Deshalb wurden auch viele ihrer Leser bereits zu engagierten Walschützern.
Zwei neue unterhaltsame Buchprojekte hat die Autorin vor Kurzem über BoD herausgebracht. (siehe unten). Das Kinderbuch "Selina und der traurige Delfin" soll es in Zukunft auch in Englisch, Französisch und Italienisch geben, um noch mehr potentielle Besucher von Delfinarien zu erreichen. Der Verbraucher hat die Macht, die Ausbeutung der intelligenten, sozialen und bewegungsfreudigen Tiere zu beenden.

Wichtige Links:
Homepage der Autorin: http://www.doris-t.de/
Bücher des ESTE-Verlages von Doris Thomas bei Leseland.de http://www.leseland.de/artikelliste.php?autor=Doris%20Thomas


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen